STORY: Der fingierte Einbruch (Teil 3/3)

Theo, du glaubst es nicht, aber ich habe eine Nacht hinter mir, wie sie vermutlich noch kein anderer Terrier-Mix erlebt hat. Das ganze Ausmaß unseres vorgetäuschten Einbruchs ist mir erst nach und nach klar geworden und jetzt fühle ich mich hundeelend. Und das alles nur, um meinem Leinenhalter deutlich zu machen, was passieren kann, wenn man einem Hund das Bellen verbietet!

Weiterlesen »
Nachos Fellwechsel

STORY: Der fingierte Einbruch (Teil 2/3)

Theo, du glaubst es nicht, aber der Plan steht. Mein Leinenhalter wird schon am nächsten Wochenende sehen, wie das ist, wenn in seine Hütte eingebrochen wird und ich keinen Laut von mir geben darf, weil er mir das Bellen verboten hat! Es handelt sich zwar nur um einen vorgetäuschten Einbruch, aber das weiß er ja nicht. Der Alte soll nur mal spüren wie das ist, wenn man als Wachhund seinen originären Aufgaben nicht nachkommen kann.

Weiterlesen »
Nachos Fellwechsel

STORY: Der fingierte Einbruch (Teil 1/3)

Theo, du glaubst es nicht, aber mein Leinenhalter tut sich mit seinem vorzeitigen Ruhestand doch schwer. Statt dass er ihn wie Urlaub empfindet, trauert er der Vergangenheit nach, die er nun in einem glänzenden Licht sieht. Naja, Theo, ich belle da immer: Wenn Mann sonst nichts hat!? Das alles aber nur zur Erklärung, warum ich dir in den letzten Tagen nichts gebloggt hatte; musste mich vorrangig um den Alten kümmern.

Weiterlesen »

STORY: Schluss mit dem Gebell!

Theo, du glaubst es nicht, aber dieses ständige Gebell der Menschen geht mir manchmal tierisch auf den Senkel. Du verstehst ja sowieso nicht, was sie wollen. Bei uns fängt das schon in aller Herrgottsfrühe an. Ich liege noch wie hingegossen auf meiner Hundedecke, träume von den in den Sand gesetzten 12.500.000 Rinderknochen und plötzlich stehen die Alten vor mir und bellen mich an. Ich schaue sie zwar jedesmal gelangweilt mit einem “Häh? Is was?” auf den Lefzen an, aber solche Winks mit dem Holzpfosten verstehen sie einfach nicht.

Weiterlesen »

STORY: Die Millionen-Erbschaft (Teil 3/3)

Theo, du glaubst es nicht, aber ich habe das Gefühl, dass man mich übers Ohr gehauen hat. Dabei sah anfangs alles so gut aus. Nachdem ich Onkel Diegos Nachlassverwalter die geforderten 5.000 Euro überwiesen hatte, gingen die Bergungsarbeiten nach seiner Auskunft zügig voran. Mein Traum, in 12.500.000 Rinderknochen baden zu können, schien zum Greifen nach. Bis – ja, bis aus heiterem Himmel der Kontakt zum Nachlassverwalter abriss. Ich schrieb ihm noch drei E-Mails, in denen ich darauf hinwies, dass ich alle seine Forderungen erfüllt hatte, doch er rührte sich nicht mehr.

Weiterlesen »

STORY: Die Millionen-Erbschaft (Teil 1/3)

Theo, du glaubst es nicht, was mir gestern passiert ist. Wie du weißt, blogge ich jetzt seit Ende Mai diesen Jahres, und obwohl ich ja ausschließlich dir berichte, was in unserem Rudel alles abgeht, findet sich doch hin und wieder auch eine Nachricht in meiner Mailbox. Meist handelt es sich dabei um Werbung – etwa “So verhindern Sie den Fellwechsel”, “Auch IHRE Hundehütte braucht einen Tapetenwechsel” oder “Tipps zur Schwanz- und Pfotenpflege”. Manchmal schreibt mir auch eine Hundedame namens Chantalle und macht Angebote, die mir die Schamesröte unters Fell treibt. Du siehst, im Grunde nichts von Belang, sondern alles Dinge,

Weiterlesen »