Nacho mit Narrenkappe

STORY: Hunde sind Dumpfbacken?

Theo, du glaubst es nicht, aber ich kann schon verstehen, dass die Zweibeiner manchmal denken, wir Fellnasen hätten einen an der Waffel, bei dem, was wir so alles anrichten. Da brauche ich nur an meine eigenen Missgeschicke zu denken. Sei es die Geschichte neulich beim Italiener, als der schusselige Kellner über meine Leine stolperte und der mit Pasta gefüllte Teller krachend zu Boden ging. Oder der Auffahrunfall in der Küche, wobei ich mir nach wie vor sicher bin, dass der Alte mit dem Wischmop von rechts kam und von daher haltepflichtig war, bis ich von links kommend passiert hätte. Tja,

Weiterlesen »
Nacho

STORY: In der Ruhe liegt die Kraft

Theo, du glaubst es nicht, aber ich habe so oft Ärger mit meinem Leinenhalter, obwohl ich gar nichts gemacht habe. Überhaupt nichts. Doch genau damit hat der Alte ein Problem. Nach seinen Worten reißt er sich den Hintern auf, um mich am Fressen zu halten, während ich den ganzen Tag auf dem faulen Sommer- bzw. Winterfell läge und den lieben Gott einen guten Hund sein ließe. Dabei ist dem gar nicht so. Absolut nicht. Auch ich reiße mir das Gesäß auf, aber mehr gedanklich. Und auch für mich hat jeder Tag seine eigene Plage (Matthäus 6.34).

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Ein Hund der Unterschicht

Theo, du glaubst es nicht, aber mein Leinenhalter ist der Auffassung, dass ich weder ein Hund der Oberschicht noch der Mittelschicht sei. Nein, bei mir handele es sich um einen typischen Vertreter der Unterschicht. Das war für mich erstmal ein Schlag ins Gesicht. Es wird in Deutschland zwar oft vom abgehängten Prekariat gebellt, aber mich selbst dazu zu zählen, hat mir mein andalusischer Stolz bisher verboten. Obwohl meine Kennzeichen schon dafür sprechen: Chronischer Geldmangel, absolute Bildungsferne und mangelnder Aufstiegswille im Rudel zeichnen mich zugegebenermaßen aus. Doch noch bevor ich in eine tiefe Depression verfiel, stellte sich heraus, dass mein Alter dies in einem

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Das undankbare Rudel

Theo, du glaubst es nicht, aber obwohl wir in unserem Rudel nicht immer einer Meinung sind, steht für mich eines außer Frage: Ich, Nacho, bin als Wachhund für die Sicherheit des gesamten Rudels verantwortlich! Punkt. Und diese Verantwortung nehme ich sehr ernst. Wenn wir beispielsweise auf Tour gehen, verlasse ich stets als Erster die Hütte, um mit einem prüfenden Rundumblick und hoch aufgerichtetem Riechorgan festzustellen, ob die Luft rein und alles in Ordnung ist. Erst dann gebe ich den Weg frei, woraufhin die Zweibeiner ungeschickt über mich bzw. über ihre Leine nach draußen stolpern.

Weiterlesen »

STORY: Der Hund lebt nicht von Luft und Liebe

Theo, du glaubst es nicht, aber in einer kürzlich veröffentlichten Studie wollen amerikanische Wissenschaftler festgestellt haben, dass bei den meisten Hunden ein menschliches Lob mehr zieht als ein fettes Leckerchen! Woher ich das weiß? Unser Rudelführer, der sowieso schon ein Näschen für Rabatte und Sonderangebote hat, stieß bei seiner täglichen Morgenlektüre auf diesen die Wahrheit verbiegenden Artikel.

Weiterlesen »
Smartphone mit App

STORY: Big Herrchen is watching you!

Theo, du glaubst es nicht, aber weißt du, was ich am meisten genieße? Die Ruhe am Vormittag, wenn alle anderen Rudelmitglieder die Hütte verlassen haben, um ihren Geschäften nachzugehen. Dann kann ich tun und lassen was ich will: Stundenlang auf meiner Decke herumlümmeln, die Wand anstarren, so lange ich mag oder mich im Schnappen nach Fliegen und Mücken üben. Ich muss nicht züchtig die Hinterläufe übereinanderschlagen (eine fast schon penetrant vorgetragene Bitte unserer weiblichen Rudelmitglieder), sondern kann breitbeinig liegen und mich intensiv der Intimpflege widmen. Doch diese wunderschönen Stunden des täglichen Müßiggangs sind möglicherweise gezählt, nachdem der Alte zufällig auf PetChatz gestoßen

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Neulich beim Italiener

Theo, du glaubst es nicht, aber bei uns herrscht heute derart dicke Luft, dass ich mich kaum traue, mein verschwitztes Sommerfell zum Napf zu schleppen. Der Alte ist immer noch so was von sauer. Und das nur, weil ich den italienischen Kellner aufs Kreuz gelegt habe. Dabei war das gar nicht meine Absicht, sondern lediglich eine Verkettung unglücklicher – vielleicht auch frustrationsbedingter – Umstände, die ich in keiner Weise zu verantworten habe. Aber lass mich die unselige Geschichte von Anfang an erzählen.

Weiterlesen »
Chamäleon

STORY: Das Ding aus einer anderen Welt!

Theo, du glaubst es nicht, aber seit gestern ist es klar: Aliens – es gibt sie wirklich! Woher ich das weiß? Weil ich selbst einem Außerirdischen begegnet bin! Ich bin noch immer fix und fertig von dieser unheimlichen Begegnung der dritten Art, aber nun belle ich dir die Geschichte von Anfang an.

Weiterlesen »
Trafostation

STORY: Spam-Flut an der Trafostation

Theo, du glaubst es nicht, aber manchmal habe ich gar keine Lust mehr, unsere Trafostation anzupinkeln. Die Botschaften, die wir Hunde dort in der Vergangenheit  untereinander ausgetauscht haben, gehen mehr und mehr unter in einer Flut unsinniger Nachrichten. Was dort in letzter Zeit an Spam gepostet wird, wächst sich zu einem immer größeren Ärgernis aus. Es begann vor etwa zwei Wochen mit der Nachricht “5 Knochen kaufen, nur 8 Knochen bezahlen!”

Weiterlesen »
Neantertaler

STORY: Doggy Day bei den Neandertalern

Theo, du glaubst es nicht, aber ich bin so was von aufgeregt! Im Neanderthal Museum, das nur einen Zeckensprung von unserer Hütte entfernt ist, gibt es ab sofort an jedem ersten Freitag im Monat ab 14 Uhr einen Doggy Day – einen Hundetag! Hat der Alte gebellt. Stell’ dir vor: Knochen bis zum Abwinken! In allen Formen und Größen und mehr als nur gut abgehangen!

Weiterlesen »