APP: Mit dem Hund zum Strand

Bevor mich meine Leinenführer zum Urlaub an der Ostsee- oder Nordseeküste mitnehmen, möchten sie selbstverständlich wissen, ob ich mit an den Strand darf. Dafür gibt es am Meer so genannte “Hundestrände”, die die gleichnamige App aufspürt. Dazu wählt man auf der Übersichtskarte einen Strand aus und lässt sich dessen Lage und Anfahrtspunkt auf der Karte anzeigen. Mit Hilfe der in den Smartphones integrierten Karten-Apps ist es dann für Herrchen oder Frauchen ein Leichtes, den Strand anzusteuern.

Neben den Hinweisen zu Anfahrt finden sich weitere Informationen zum gewählten Strand: Dürfen wir Hunde ohne Leine laufen? Gibt es für unsere Leinenhalter in der Nähe gastronomische Einrichtungen? Kann man einen Strandkorb mieten? Und für den Fall, der möglichst nicht eintreten soll: Wo ist der nächste Tierarzt und wie erreicht man ihn?

Gelistet sind nur offiziell ausgewiesene Hundestrände. Mit einer speziellen Feedback-Funktion können Herrchen oder Frauchen weitere geeignete Plätze melden.

Die App Hundestrände ist kostenlos und steht für iOS und Android zur Verfügung. Noch mehr Informationen bietet die Version Hundestrände Plus. Sie wird vom selben Hersteller für 0,99 EUR (iOS) bzw. 0,75 EUR (Android) angeboten.