STORY: Der Traum von Daumen

Theo, du glaubst es nicht, aber habe ich dir schon erzählt, welcher Traum mich in den letzten Wochen verfolgt? Der Traum von Daumen! Ja, jetzt fragst du dich sicher: Wozu braucht ein Ratonero Bodeguero Andaluz Daumen? Tja, Theo, da sage ich immer: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Denn bei Wikipedia stieß ich zum Stichwort “Daumen” auf Folgendes: “Die Oppositionsstellung des Daumens ermöglicht den Faustschluss und verbessert die Greiffunktion entscheidend.”. Was diese merkwürdige Stellung betrifft, das muss ich noch nachschlagen, aber die Sache mit der Greiffunktion verfolgt mich seitdem bis in den Schlaf! Manchmal liege ich stundenlang auf meiner Decke, denke darüber nach und versuche, das Wort mit meinen Lefzen zu formen: “Greif-funk-tion”… Hund Theo, stell’ dir mal vor, wir hätten richtige Daumen – von mir aus auch mit dieser Oppositionsstellung! Was könnten wir damit nicht alles machen? Kühlschranktüren öffnen und die Wurstdose herausziehen. Tüten mit Leckerchen aufreißen. Uns dieser überflüssigen Hundeleine mit der klappernden Hundesteuermarke entledigen. Den dämlichen Dackel aus der Nachbarschaft mit einem Griff aufs Kreuz legen. Und, und, und. Dazu kommt dann noch die Sache mit dem “Faustschluss”. Wenn ich das richtig verstehe, Theo, bedeutet das doch, dass ich mit einem Daumen die Pfote zur Faust ballen könnte. Richtig? Oh, Theo, was würde ich dem Dackel dann eine reinknallen!


Hat dir der Artikel gefallen, freue ich mich, wenn du ihn teilst: