HUMOR: Sitz! Aber bitte kein Manspreading! Gegen das breitbeinige Sitzen

Manspreading
Das Manspreading finden nicht nur weibliche Menschen unangenehm

Theo, du glaubst es nicht, aber mein Leinenhalter hat in der Zeitung gelesen, dass sich männliche Zweibeiner nicht mehr breitbeinig setzen dürfen. Zumindest nicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln von Madrid. Und in New York. Denn in diesen und einigen anderen Städten wurde das so genannte Manspreading verboten. Weil es als rücksichtslos gilt, wenn menschliche Rüden sich so hinfläzen, dass sich Sitznachbarn nur noch in ein Eckchen drücken können. Besonders Weibchen empfinden dieses territoriale Gehabe als äußerst unangenehm.

Nachos Dogspreading
Besonders an heißen Tagen liebe ich Dogspreading

Nun warte ich mit Spannung darauf, ob und wann es bei uns in der Doppelhüttenhälfte zu einem Verbot des Dogspreadings kommt. Besonders in der heißen Jahreszeit genieße ich es, breitläufig im Garten zu sitzen und mir eine leichte Brise ums Allerheiligste wehen zu lassen. Doch insbesondere die weiblichen Rudelmitglieder vermögen diesen Genuss nicht mit mir zu teilen. Und wenn ich sehe, wie der Alte jetzt stets verhuscht und mit eng übereinandergeschlagenen Läufen da sitzt, ahne ich schon, was auf mich zukommen kann…


Hat dir der Artikel gefallen, freue ich mich, wenn du ihn teilst: