STORY: Ein Hasenfuß im Pfotengemenge Ich hasse Auseinandersetzungen!

Nacho - ein Hasenfuß?
Was bedeutet eigentlich „Hasenfuß“?

Theo, du glaubst es nicht, aber weißt du, wovor mir bei jeder Hunderunde mit meinem Leinenhalter graut? Dass wir mal in ein richtiges Pfotengemenge geraten könnten. Das ist ja – wie du weißt – überhaupt nicht mein Ding. Selbstverständlich reiße auch ich hin und wieder mal die Schnauze auf, um eine andere Fellnase zu provozieren. Doch nur über größere Entfernungen hinweg und wenn es sich dabei ganz offensichtlich um ängstliche Welpen oder um scheue Hündinnen (möglichst trächtig!) handelt. Schließlich möchte ich weder zu viel riskieren noch in der Öffentlichkeit als feiger Hund gelten!

Außerdem weiß ich gar nicht, welche Schnitte wir – also ich und der Alte – bei einer richtigen Auseinandersetzung hätten. Der Alte ist ja nun auch nicht mehr ganz taufrisch, so um die 8, 9 Hundejahre muss der inzwischen sein und es gibt Tage, da schleppt der sich nur noch so dahin. Bei der Gelegenheit: Weißt du, wie alt die normalerweise werden? Wo lässt man die einschläfern, wenn die im Alter anfangen zu kränkeln?

Dobermann
Dobermann – der SUV unter den Fellnasen

Doch zurück zum Thema. Es ist erst wenige Tage her, da wäre es auf einer unserer Gassirunden fast passiert. Ein großer Dobermann, sozubellen der SUV unter den Vierbeinern, kam direkt auf uns zugeschossen. Herrchen meinte zwar, dass der nur spielen wollte, aber da bekanntermaßen nur sicher wirklich sicher ist, habe ich mich stante pfote ins blickdichte Unterholz verzogen. Von dort aus konnte ich beobachten, wie sich der riesige Dobermann beim Heranspringen in einen kleinen, verspielten Dackel verwandelte, der schwanzwedelnd mein Herrchen begrüßte, um schon im nächsten Moment wieder zu verschwinden.

Dackel
Der Dobermann ein Dackel?

Seit dieser Begegnung quälen mich zwei Fragen: Wie hatte es der riesige Dobermann geschafft, sich in einen kleinen Dackel zu verwandeln? Und was bedeutet die Auszeichnung „Hasenfuß“, mit der der Alte mich anschließend bedachte?


Hat dir der Artikel gefallen, freue ich mich, wenn du ihn teilst: