STORY: Katzenjammer (Teil 1/3)

Theo, du glaubst es nicht, aber hier geht im Moment echt die Post ab! Aufregung in Reinkultur, blogge ich dir! Was passiert ist, willst du wissen? Das Problem ist: Wir wissen es selbst noch nicht genau! Das ist nach aktuellem Kenntnisstand die Faktenlage:

Foster, dieser Cockerspaniel-Verschnitt aus Brasilien, hat sie zuerst entdeckt – diese unverschämt dreiste Markierung an unserem Trafokasten. Nun ist Foster als Migrant des deutschen Gebells noch nicht so mächtig und mit dem Lesen deutschsprachiger Posts hat er erst recht seine Schwierigkeiten, doch gemeinsam mit Spiky gelang es ihm, die Nachricht zu entziffern. In großen, ungelenken Lettern stand dort geschrieben:

“WAHRTET NUHR AP – EINES TAHGES KRIGEN WIR EUCH ALLE!!”

Denke jetzt nicht, dass ich an einer Lese-Rechtschreibstörung leide. Wie du weißt, bin ich als Hund, der in einem Lehrerhaushalt lebt, geradezu verpflichtet, die Regeln der deutschen Sprache weitestgehend zu beherrschen. Dass ich ein Ratonero Bodeguero Andaluz mit Migrationshintergrund bin, wird dabei als Ausrede von meinem Leinenhalter schon lange nicht mehr akzeptiert.

Aber zurück zu diesem garstigen Pamphlet (Schmähschrift, Theo). Inzwischen trafen immer mehr Hunde an der Trafostation ein und nachdem jeder an der Markierung geschnuppert und sich am eigenen Hinterteil noch einmal selbst vergewissert hatte, war klar: Dies war keine Nachricht von einer durchgeknallten Fellnase! Dies war die unverhohlene Drohung einer größenwahnsinnigen Katze!

(Fortsetzung folgt.)


Hat dir der Artikel gefallen, freue ich mich, wenn du ihn teilst: