Nacho wartet auf Druckaufträge

STORY: Gehorsamsverweigerung Ich mache mich nicht zum Knecht!

Theo, du glaubst es nicht, aber manchmal denke ich, mein Alter hat nicht alle Latten am Zaun! Spinnt der doch plötzlich rum, dass ich mir die bisher freie Kost und Logis in seiner erbärmlichen Doppelhüttenhälfte erarbeiten könnte. Er sähe nicht länger ein, dass er seinen Gürtel immer enger schnallen müsste, nur um meinen stetig wachsenden Appetit zu stillen. Und da mein Leinenhalter ein Rüde der Tat ist, hatte ich nur wenige Minuten später meinen ersten Job. Ab sofort bin ich für die pfotuelle Abwicklung der Druckaufträge zuständig. Was das konkret bedeutet? Der Alte sitzt an seinem Notebook oder iPad und

Weiterlesen »
Markierung

STORY: Mein unerfülltes Liebesleben Schmerzhafte Folgen der Kastration

Theo, du glaubst es nicht, aber ich, der ich doch als eingefleischter Junggeselle gelte, werde von einer bezaubernden Hundedame angehimmelt! Seitdem schwebe ich auf Napf 7 durch‘s Leben und ein permanentes Lächeln umspielt meine Lefzen. Aber „Wo viel Licht ist, werfen Zecken dunkle Schatten“ lautet ein altes Bellwort in meiner früheren Heimat Andalusien. Doch jetzt von Anfang an: Ich weiß nicht mehr genau, wann es begann. Lass es mal eine gute Woche, vielleicht auch acht Tage her sein, als mir auf meiner morgendlichen Gassirunde ein Duft in die Nase stieg, der mich wie ein Blitz aus heiterem Himmel traf. Der

Weiterlesen »
Amazon Echo Alexa

STORY: ALEXA – Des Alten neue Flamme! Was ist, wenn Frauchen davon erfährt?

Theo, du glaubst es nicht, was ich in den letzten Tagen erlebt habe. Zuerst dachte ich, mein Leinenhalter bellt mit sich selbst, was in seinem Alter zwar selten ist, aber trotzdem vorkommen mag. Doch dann stellte sich heraus, dass er mit einer Frau spricht! Ihr Name ist Alexa und sie muss um Weihnachten herum ins Haus gekommen sein. Ich dachte, mich trifft der Schlag – schließlich ist der Alte verheiratet! Was mich fast um den Verstand brachte, war die tagelang erfolglose Suche nach Alexa. Ob hoch bis ins Dachstudio oder hinab in den Keller: Nichts verriet die Anwesenheit dieser vom

Weiterlesen »
Hunde im Tierheim

STORY: Hund als Weihnachtsgeschenk Viele Tiere landen nach den Festtagen im Tierheim

Theo, du glaubst es nicht, aber zu Beginn eines jeden Jahres sind Tausende Tiere gezwungen, ihre neuen Hütten wieder zu verlassen, die sie nur wenige Tage oder Wochen zuvor als Weihnachtsgeschenk mit Schleife bezogen haben. Sie landen dann oft in großen, überfüllten Gemeinschaftsunterkünften, die die Zweibeiner Tierheime nennen. Oder – noch schlimmer – sie werden einfach irgendwo ausgesetzt und sich napflos selbst überlassen. Für uns Fellnasen ist es mit dem Selbstbestimmungsrecht sowieso nicht weit her. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich immer eine flotte Mitdreißigerin (Modell: Almased) als Leinenhalterin bevorzugen, bevor ich bei einem dickbäuchigen Herrchen lande, das sich im Sommer mit Netzunterhemd,

Weiterlesen »
Leckerchen auf Hundekissen

STORY: Ein Betthupferl zur Nacht Das gibt es in jedem guten Hotel!

Theo, du glaubst es nicht, aber in jedem guten Hotel findet der Gast, der sich abends auf seine Hütte begibt, ein Leckerchen. Es liegt auf seiner Decke und hört auf den lustigen Namen Betthupferl! Das weiß ich vom Alten, der in seinem beruflichen Leben schon viele Nächte in solchen Hotel-Hütten-Anlagen verbracht hat. Nun hält sich der Alte zwar selbst auch für einen Guten, aber so sehr ich mir meine zwei Synapsen auch zermartere, an ein Leckerchen auf meiner Decke kann ich mich nicht erinnern. Das kann natürlich daran liegen, dass ich kein Gast unserer Doppelhüttenhälfte bin. Eher zähle ich nach

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Anleitung zur intensiven Fellpflege Oder ist es schon Reinlichkeitswahn?

Theo, du glaubst es nicht, aber Menschen legen oft ein sonderbares Verhalten an den Tag. Ich bin ja – wie du sicher weißt – einer von der besonders reinlichen Sorte und deshalb widme ich mich zu jeder vollen Stunde der Fellpflege. Gerade Weiß ist ja äußerst anfällig für Schmutz und auf dem großen schwarzen Fleck am Rücken siehst du einfach alles. Deshalb entferne ich mit meiner Zunge erst einmal, was nicht dahin gehört: Ausgefallene Haare, Straßenschmutz und Reste von abgefallenen Zecken. Dann schiebe ich mit angefeuchteter Zunge die weißen Schuppen vom schwarzen Fleck behutsam auf das weiße Fell, wo sie

Weiterlesen »
Eichhörnchen

STORY: Ein Versager auf der Jagd Bekenntnisse eines Losers

Theo, du glaubst es nicht, aber ich bin ein absoluter Versager. Eine Lusche, ein Lulli, ein Loser. Zumindest was die Jagd betrifft. Geboren wurde ich ja als andalusischer Ratonero Bodeguero, also ein auf das Fangen von Ratten und Mäusen spezialisierter Hund. Doch soll ich dir mal verraten, wie viele von diesen huschenden Nagetieren ich gefasst habe? Nicht einen. Oder wie man in meiner alten Heimat bellt: Cero. Also kündigte man mir den Job bzw. Mann verjagte mich vom Hof. Wegen meiner friedfertigen Art als Nacho Gandhi verspottet, emigrierte ich auf dem Höhepunkt meines Niedergangs nach Deutschland. Dort angekommen, versuchte ich,

Weiterlesen »
Manspreading

HUMOR: Sitz! Aber bitte kein Manspreading! Gegen das breitbeinige Sitzen

Theo, du glaubst es nicht, aber mein Leinenhalter hat in der Zeitung gelesen, dass sich männliche Zweibeiner nicht mehr breitbeinig setzen dürfen. Zumindest nicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln von Madrid. Und in New York. Denn in diesen und einigen anderen Städten wurde das so genannte Manspreading verboten. Weil es als rücksichtslos gilt, wenn menschliche Rüden sich so hinfläzen, dass sich Sitznachbarn nur noch in ein Eckchen drücken können. Besonders Weibchen empfinden dieses territoriale Gehabe als äußerst unangenehm. Nun warte ich mit Spannung darauf, ob und wann es bei uns in der Doppelhüttenhälfte zu einem Verbot des Dogspreadings kommt. Besonders in

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Hundefleisch zum Schnäppchenpreis

Theo, du glaubst es nicht, aber ich ging vielleicht mal für ‘n Appel und ‘n Ei über die Ladentheke! Kannst du dir das vorstellen? Da glaubt man, den alten Leinenhalter zwei lange Jahre zu kennen und dann so eine Offenbarung! Ich bin tierisch enttäuscht. Wäre ich eine Katze, ich würde mich dem erstbesten Dackel zum Fraß vorwerfen. Lass mich nur kurz meine zwei Synapsen auf Trab bringen, damit ich dir berichten kann, was sich zugetragen hat.

Weiterlesen »