Papiertüten

STORY: Im Tüten-Rausch Heiteres Tütenerraten

Theo, du glaubst es nicht, womit man sich als Hund so befasst, wenn man den ganzen Tag auf der Decke abhängt. In meinem unmittelbaren Umfeld ist mir mittlerweile alles bestens vertraut. So weiß ich genau, welche Falten meine Decke bei Seiten- oder Bauchlage wirft und dass sie an heißen Sommertagen gut zwei Millimeter länger ist als im Winter. Ich kenne auf ihr sämtliche Flecken und könnte deren Entstehungsgeschichten in der richtigen zeitlichen Reihenfolge erzählen. Außerdem schaffe ich es mittlerweile im Liegen, bis zu 68 meiner weißen Hundehaare beliebig lang hoch in der Luft zu halten, indem ich nur mit der

Weiterlesen »
Leckerchen auf Hundekissen

STORY: Ein Betthupferl zur Nacht Das gibt es in jedem guten Hotel!

Theo, du glaubst es nicht, aber in jedem guten Hotel findet der Gast, der sich abends auf seine Hütte begibt, ein Leckerchen. Es liegt auf seiner Decke und hört auf den lustigen Namen Betthupferl! Das weiß ich vom Alten, der in seinem beruflichen Leben schon viele Nächte in solchen Hotel-Hütten-Anlagen verbracht hat. Nun hält sich der Alte zwar selbst auch für einen Guten, aber so sehr ich mir meine zwei Synapsen auch zermartere, an ein Leckerchen auf meiner Decke kann ich mich nicht erinnern. Das kann natürlich daran liegen, dass ich kein Gast unserer Doppelhüttenhälfte bin. Eher zähle ich nach

Weiterlesen »
Hund in der Nacht

STORY: Die Angst vor dem One-Night-Stand Sorgen eines kastrierten Hundemanns

Theo, du glaubst es nicht, aber seitdem ich weiß, dass mich am Wochenende meine Hundefreundin Luna besucht, geht mein kleiner Hintern auf Grundeis. Nur mein Leinenhalter freut sich tierisch. Er meinte, dass ich dann endlich auf andere Gedanken käme und vielleicht Dinge täte, die im Gegensatz zum Bloggen artgerecht seien. Dabei grinste er mich so blöde an, dass ich ihm am liebsten mit gefletschten Zähnen über die Kehle gefahren wäre. Ehrlich gebellt freue ich mich ja auch auf Luna. Sie ist eine junge und äußerst attraktive Hundedame. Aber sie kommt mit gewissen Erwartungen, denen ich nicht gewachsen bin. Denn das

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Anleitung zur intensiven Fellpflege Oder ist es schon Reinlichkeitswahn?

Theo, du glaubst es nicht, aber Menschen legen oft ein sonderbares Verhalten an den Tag. Ich bin ja – wie du sicher weißt – einer von der besonders reinlichen Sorte und deshalb widme ich mich zu jeder vollen Stunde der Fellpflege. Gerade Weiß ist ja äußerst anfällig für Schmutz und auf dem großen schwarzen Fleck am Rücken siehst du einfach alles. Deshalb entferne ich mit meiner Zunge erst einmal, was nicht dahin gehört: Ausgefallene Haare, Straßenschmutz und Reste von abgefallenen Zecken. Dann schiebe ich mit angefeuchteter Zunge die weißen Schuppen vom schwarzen Fleck behutsam auf das weiße Fell, wo sie

Weiterlesen »
Frühstücksei

STORY: Ein Frühstücksei für die Fellpflege Der Kampf gegen Hundehaare

Theo, du glaubst es nicht, aber ich amüsiere mich jedes Mal köstlich, wenn ich nur daran denke, wie leicht sich meine Leinenhalter um die kleine Kralle wickeln lassen! Das hängt natürlich nicht zuletzt mit der für Zweibeiner typischen, sehr eingeschränkten Auffassungsgabe zusammen. Deshalb darf man ihnen da auch keinen Vorwurf machen. Aber lustig ist es trotzdem. Doch jetzt der Reihe nach. Es hat sich in unserem Rudel der schöne Brauch entwickelt, dass ich jeden Morgen ein Stück vom Frühstücksei abbekomme. Natürlich nicht am Tisch, sondern immer etwas abseits davon, denn Betteln ist in unserer Hütte tabu. Allein darüber könnte ich

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Mein Schließmuskel gehört mir! Ich mache wann ICH will

Theo, du glaubst es nicht, aber die morgendlichen Gassirunden mit meinem Leinenhalter werden mir immer unheimlicher. Die ersten paar Hundert Meter ist noch alles supi. Ich laufe – oft ein Lied auf den Lefzen – fröhlich voraus, während der Alte mit halb geschlossenen Augen müde hinter mir herstolpert. Nach etwa zehn Minuten aber beginnt er mich mit einem Blick zu fixieren, der sich mir förmlich ins Gesäß brennt. Drehe ich mich zu ihm um, starren mich zwei in der herbstlichen Dunkelheit glühende Augen an, untermalt von einem gehechelten “Jetzt mach schon!”. Was er mit diesem kryptisch dahin gebellten Befehl meint, ist

Weiterlesen »
Eichhörnchen

STORY: Eichhörnchen hinter Glas Die Puschelratten werden immer dreister

Theo, du glaubst es nicht, aber die Eichhörnchen in unserem Garten werden von Tag zu Tag frecher. Machen mit ihren von den Bäumen geklauten Nüssen einen auf dicke Hose und blasen vor lauter Wichtigtuerei die Backen auf, als seien sie die wahren Herrscher meines mir anvertrauten Territoriums. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, sie zeigten mir am liebsten ihre Mittelzehen, hätten sie nicht alle Pfoten voll damit zu tun, das dreist entwendete Diebesgut im Garten zu verbuddeln. Du fragst dich jetzt sicher, warum ich diesem wilden und gesetzlosem Treiben nicht längst ein Ende gesetzt habe? Warum ich nicht einfach mal mit harter

Weiterlesen »
Hunderadio im Internet

NEWS: Was läuft im Hunderadio? Hallo Hasso - Deutschlands erstes Hunderadio

Theo, du glaubst es nicht, aber bei uns steppt die Zecke, seit der Alte das Radioprogramm für Hunde aufgestöbert hat! “Hallo Hasso” heißt der Sender, der rund um die Uhr einsame Kläffer zum Tanzen bringen möchte. Titel wie “Rock Around the Clock” und “Another One Bites the Dust” werden vom Schlagzeuggetrommel und E-Gitarrensound befreit und stattdessen mit Hundegebell garniert. Oder es laufen ruhige Songs wie Reinhard Meys “Es gibt Tage, da wünscht ich, ich wär mein Hund”.

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Auffahrunfall in der Küche Haushaltsvorstand am Boden zerstört

Theo, du glaubst es nicht, aber bei uns im Rudel herrscht mal wieder ganz dicke Luft. Wegen eines Auffahrunfalls! Den angeblich ich verursacht hätte! Weil ich stets gerade dort sei, wo man nicht mit mir rechnet! Heißt es! Obwohl das sowas von an den Fellhaaren herbeigezogen ist, aber das interessiert die Rudelmitglieder natürlich nicht! Du merkst, ich bin immer noch auf 183! Aber jetzt der Reihe nach.

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Ich reiß mir den Hintern auf!

Theo, du glaubst es nicht, aber so langsam habe ich die Faxen meines Leinenhalters dicke. Ständig lamentiert der Alte, ich läge rund um die Uhr mit vollgefressenem Bauch auf der verlausten Hundedecke, würde meine fünf Pfoten zählen oder auf Godot warten und schwarze Löcher in die Luft starren. Dabei stimmt das gar nicht! Ganz im Gegenteil. Ich reiße mir in unserem Haushalt 24 Stunden den Hintern auf, aber das scheint der Rest des Rudels nicht mitzugkriegen. Beispiele gefällig? Bitte sehr, daran soll es nicht mangeln:

Weiterlesen »