Eichhörnchen

STORY: Ein Versager auf der Jagd Bekenntnisse eines Losers

Theo, du glaubst es nicht, aber ich bin ein absoluter Versager. Eine Lusche, ein Lulli, ein Loser. Zumindest was die Jagd betrifft. Geboren wurde ich ja als andalusischer Ratonero Bodeguero, also ein auf das Fangen von Ratten und Mäusen spezialisierter Hund. Doch soll ich dir mal verraten, wie viele von diesen huschenden Nagetieren ich gefasst habe? Nicht einen. Oder wie man in meiner alten Heimat bellt: Cero. Also kündigte man mir den Job bzw. Mann verjagte mich vom Hof. Wegen meiner friedfertigen Art als Nacho Gandhi verspottet, emigrierte ich auf dem Höhepunkt meines Niedergangs nach Deutschland. Dort angekommen, versuchte ich,

Weiterlesen »

STORY: Das geht mir am Hintern vorbei!

Theo, du glaubst es nicht, aber dieses ständige Gesülze geht mir manchmal echt auf den Driss: “Guck mal, wie süß der guckt!”. “Schau mal schnell, was er jetzt macht!”. “Ach, ist das drollig!”. Die Alten behandeln mich oft so, als wäre ich ein Welpe, der zum ersten Mal auf seinen fünf Pfoten steht und sich tastend mit tapsigen Bewegungen nach vorne bewegt. Dabei bin ich als stolzer Ratonero Bodeguero Andaluz ein gestandener Hundemann, der in der Blüte seines Lebens steht und Frau und Welpen haben könnte!

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Ich bastel keine Strumpfmasken!

Theo, du glaubst es nicht, aber ein Blick in meine Blogstatistik zeigt, dass es tatsächlich Zweibeiner gibt, die mit Google und ähnlichen Diensten nach “Strumpfmasken basteln” suchen! Zunächst fragte ich meine drei Synapsen, wie kann das sein? Aber nach stundenlangem Grübeln auf der Hundedecke fiel es mir wie Schuppen aus dem Fell: Ich hatte doch vor wenigen Tagen die Beiträge “Der fingierte Einbruch” veröffentlicht, in denen ich als Strumpfmasken die Socken vom Alten empfahl – und genau deshalb landen solche Anfragen jetzt auf meinem Weblog!

Weiterlesen »

STORY: Die Millionen-Erbschaft (Teil 3/3)

Theo, du glaubst es nicht, aber ich habe das Gefühl, dass man mich übers Ohr gehauen hat. Dabei sah anfangs alles so gut aus. Nachdem ich Onkel Diegos Nachlassverwalter die geforderten 5.000 Euro überwiesen hatte, gingen die Bergungsarbeiten nach seiner Auskunft zügig voran. Mein Traum, in 12.500.000 Rinderknochen baden zu können, schien zum Greifen nach. Bis – ja, bis aus heiterem Himmel der Kontakt zum Nachlassverwalter abriss. Ich schrieb ihm noch drei E-Mails, in denen ich darauf hinwies, dass ich alle seine Forderungen erfüllt hatte, doch er rührte sich nicht mehr.

Weiterlesen »
Nacho

STORY: Was guckst du? Bin ich Kino? Oder was?

Theo, du glaubst es nicht, aber manchmal frage ich mich echt, wer oder was bin ich eigentlich? Ob ich nun faul auf meiner verlausten Hundedecke liege oder emsig mein Fell durchs Haus trage. Ob ich draußen gedankenverloren unter dem Hortensienstrauch abhänge oder aktiv Haus und Garten gegen Eindringlinge aller Art verteidige: Ich fühle mich permanent beobachtet! Bin ich Kino? Oder was?

Weiterlesen »

STORY: Katzenjammer (Teil 1/3)

Theo, du glaubst es nicht, aber hier geht im Moment echt die Post ab! Aufregung in Reinkultur, blogge ich dir! Was passiert ist, willst du wissen? Das Problem ist: Wir wissen es selbst noch nicht genau! Das ist nach aktuellem Kenntnisstand die Faktenlage:

Weiterlesen »

STORY: Vom TIME Magazine zum Dschungelcamp

Theo, du glaubst es nicht, aber seitdem ich mich mit dem Liebster Award schmücken darf, dreht der Alte zu Hause am Rad. War ihm das noch bis vor wenigen Tagen ein Dorn im Auge, wenn ich betont lässig mit einer Pfote mein Notebook aufklappte, so lächelt er mich seit meiner Nominierung ständig wie blöde an und fragt gefühlte 100 mal am Tag augenzwinkernd: “Na, mein kleines Glücksschwein, heute schon gebloggt?”

Weiterlesen »
Meerschweinchen

STORY: Zum Dinner ein Meerschweinchen

Theo, du glaubst, es nicht, aber der Alte kann es nicht lassen; er kann es einfach nicht lassen! Immer wieder bricht er das Brief- und Postgeheimnis und steckt seine trockene, kranke Nase in mein Weblog. Ich hab’ echt sooo eine Krawatte! Schon die ganzen letzten Tage habe ich im Urin gespürt, dass etwas in ihm köchelt. Es gab kaum noch verbale Kommunikation zwischen uns, nur knapp formulierte Befehle wie “Sitz!”, “Halt’s Maul!” oder “Räum’ auf!”. (Sein “Ach, da ist ja mein süßer, kleiner Schisser” habe ich allerdings auch nicht vermisst. Dies in Gegenwart feixender Fellnasen zu hören, lässt mich ohnehin

Weiterlesen »

STORY: Dumm wie Toast

Theo, du glaubst es nicht, aber Herrchen meint tatsächlich, ich sei dumm wie eine Scheibe Toast! Nach diesem verbalen Peitschenhieb habe ich erst einmal „Sitz!“ gemacht, nach Luft geschnappt und ganz ruhig bis Eins gezählt. „Cool down, Nacho“, sagte ich mir, „beherrsch‘ dich und spring ihm jetzt nicht an die Gurgel!“. Ich, ein stolzer, spanischer Ratonero Bodeguero Andaluz bin keinesfalls dumm – wie – eine – Scheibe – Toast! Diese Worte muss man sich mal ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen. Und warum bin ich für den Leinenhalter dumm wie Toast? Weil ich auf ihn eingegangen bin. Auf dieses

Weiterlesen »
Nachos Fellwechsel

STORY: Der Traum von Daumen

Theo, du glaubst es nicht, aber habe ich dir schon erzählt, welcher Traum mich in den letzten Wochen verfolgt? Der Traum von Daumen! Ja, jetzt fragst du dich sicher: Wozu braucht ein Ratonero Bodeguero Andaluz Daumen? Tja, Theo, da sage ich immer: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Denn bei Wikipedia stieß ich zum Stichwort “Daumen” auf Folgendes: “Die Oppositionsstellung des Daumens ermöglicht den Faustschluss und verbessert die Greiffunktion entscheidend.”.

Weiterlesen »