TIPP: Anspringen abgewöhnen

Hi Fellnasen,

heute schreibt hier ausnahmsweise nicht Nacho, sondern Holberg! Ich bin der 15 Monate junge Dackel von Laura, die normalerweise im inpetso-Blog Tipps zur Erziehung und Ernährung von Hunden gibt.

Ihr kennt das bestimmt – Hunde wie ich lieben es, Menschen anzuspringen. Leider nicht nur Herrchen oder Frauchen, sondern auch Gäste und Fremde. Dabei meinen wir es doch gar nicht böse – es liegt einfach in unserer Natur. Ich gebe euch heute aber ein paar Tipps, wie man Hunden das Anspringen schnell abgewöhnen kann.

Das Anspringen ist eigentlich nur ein Begrüßungs- und Unterwerfungsritual. Normalerweise wollen Welpen so die Schnauze der Mutter berühren oder lecken. Bei Menschen ist die „Schnauze“ leider ziemlich hoch – deshalb müssen wir springen!

Der beste Weg, um uns das abzugewöhnen, ist, keine Reaktion zu zeigen. Also keine Ansprache, keine Berührung, keine Blicke! Stattdessen vielleicht ein entschlossenes „Nein“ oder „Aus“. Wenn wir Hunde durch ein Verhalten Ignoranz erfahren, gewöhnen wir uns das nämlich ganz schnell ab. Wenn möglich, solltest du natürlich dein gesamtes Umfeld informieren, damit niemand meine unerwünschte Sprunghaftigkeit belohnt – und sei es nur unbewusst!

Alternativ kannst du auch in die Knie gehen und mir beide Handflächen entgegenstrecken. Dann solltest du mit einer Hand auf den Boden deuten. Wenn ich mich dann hinsetze, musst du mich natürlich unbedingt belohnen. Wenn wir das oft genug trainieren, lerne ich schnell, dass ich lieber auf dem Boden bleiben sollte.

Wenn ich gut trainiert bin, kannst du mich auch mit einem entschiedenen „Sitz“-Kommando ablenken. So wird meine Aufmerksamkeit vom Anspringen aufs Hinsetzen gelenkt und das Hochspringen ist schon fast vergessen.

Eines sollte natürlich klar sein: Wir springen Menschen nicht an, weil wir sie ärgern wollen. Bleib immer gelassen, lieb und freundlich. Genau wie Menschen mögen wir es gar nicht angeschrien oder körperlich bestraft zu werden.

Diese Tipps sollten den Menschen aber helfen, uns ein bisschen besser unter Kontrolle zu halten!

Haltet die Ohren steif, euer Holberg

Kommentare sind geschlossen.